Aktuelle Hochwasserlage: Stadt Aichtal

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Aktuelle Unwetterlage

Aufgrund der starken Regenfälle hat die Stadtverwaltung eine Info-Seite für die Bevölkerung eingerichtet. Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zur aktuellen Unwetterlage.

Lagebericht 2. Juni 2024, 07:30 Uhr

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg rechnet aktuell mit einem möglichen maximalen Pegelstand von bis zu 240 cm an der Aich. Momentan liegt der Pegel bei 117 cm.

Allerdings ist dieser prognostizierte Höchstwert von 240 cm derzeit noch mit großer Unsicherheit behaftet, da die Vorhersagen im Moment leider relativ ungenau sind. Wir müssen abwarten, wie sich die Niederschlagssituation in den kommenden Stunden entwickelt. Für den heutigen Nachmittag rechnet der Deutsche Wetterdienst mit weiteren schweren Gewittern und Starkregen. Dies könnte die Lage zusätzlich beeinflussen. Die Stadtverwaltung bewertet die Situation fortlaufend. Sobald sich die Prognosen konkretisieren, werden wir Euch weitere Informationen zukommen lassen.

Die Feuerwehr Aichtal war in der vergangenen Nacht bereits im Einsatz. Auch der städtische Bauhof ist derzeit damit beschäftigt, Vorrechen zu reinigen. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Aktuell gehen wir nicht davon aus, dass Wohngebiete überflutet werden und es besteht kein Grund zur Panik. Jedoch wird die Bevölkerung gebeten, aufmerksam zu bleiben und die Wettervorhersagen besonders genau zu verfolgen. Zur zusätzlichen Sicherheit wird die Installation von Warnapps wie NINA oder KATWARN empfohlen, um stets über aktuelle Entwicklungen informiert zu sein.

Lagebericht 1. Juni 2024, 16:30 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst hat erneut eine Vorwanrung vor Unwetter herausgegeben. Ab dem Sonntagmittag ist mit schweren Gewittern und Starkregen zu rechnen. Daher wird ein weiterer bzw. erneuter Anstieg der Wasserstände in der Nacht von Samstag auf Sonntag sowie am Montag erwartet. Für den Montag ist auf Grundlage der aktuellen Niederschlagsvorhersagen eine Ausbildung von großen bis sehr großen Hochwasserereignissen in den Neckarzuflüssen möglich. Die Hochwasservorhersagezentrale rechnet an der Aich mit einem Pegel von bis zu 217 cm (obere Bandbreite) 

Aufgrund der Unsicherheiten in der Niederschlagsvorhersage können für viele Vorhersagepegel derzeit keine verlässlichen Angaben zum erwarteten Scheitelwasserstand (maximaler Wasserstand dieses Hochwassers) berechnet werden. Bitte verfolgen Sie daher weiterhin die aktuelle Entwicklung der Niederschläge, Wasserstände, HVZ-Vorhersagen und der Hochwasserlage.

Warnung des Deutschen Wetterdienstes:

VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER

So, 2. Jun, 12:00 – Mo, 3. Jun 00:00 Uhr

Ab den Mittagsstunden treten von Nordosten kommend gebietsweise kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial auf. Der Fokus liegt hierbei auf dem (teils auch mehrstündigen) Starkregen. Dabei können kleinräumig bis 50 l/qm, lokal eng begrenzt auch bis 70 l/qm innerhalb weniger Stunden zusammenkommen.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Hilfestellung unter: www.dwd.de/handlungsempfehlungen/vorabinformation Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

Lagebericht 1. Juni 2024, 10:00 Uhr

Es wird erwartet, dass die Pegelstände von nun an bis zum Abend leicht fallen. Mit einem erneuten, teils raschen Anstieg muss jedoch am Sonntagmorgen gerechnet werden. 

Lagebericht 1. Juni 2024, 08:00 Uhr

Über Nacht haben sich die Prognosen für den Pegelstand der Aich verändert. Die Hochwasservorhersagezentrale (HVZ) rechnet nun mit einem deutlicheren Anstieg bis zu einem Höchststand von ca. 162 cm in den frühen Morgenstunden am Montag, errechnet am Landes-Pegel in Oberensingen. Das entspricht in etwa 20 cm mehr als 2013 und dem Hochwasser-Niveau von 1982. Gestern Abend wurde noch mit einem Stand von unter 100 cm gerechnet.

Die Stadt ist gut auf diese Situation vorbereitet. Die Hochwasserrückhaltebecken (HRB) im Einzugsgebiet der Aich halten sehr große Wassermengen zurück:

  • HRB Bonholz: 15.100 m³
  • HRB Segelbach: 307.000 m³
  • HRB Sulzbach: 740.000 m³

So können im Einzugsbereich der Aich über 1 Milliarde Liter Wasser zurückgehalten werden, die sonst unkontrolliert in die Aich fließen würden.

Wir überwachen nicht nur die Pegelstände, sondern auch den Füllgrad dieser Rückhaltebecken genau. So ist z.B. das HRB Segelbach derzeit zu 45% gefüllt.

Zwar hat die Landesanstalt für Umwelt die Warnstufe für unser Gebiet auf die zweithöchste erhöht. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Bitte verfolgen Sie aufmerksam die weitere Entwicklung.

Lagebericht 31. Mai 2024, 20:05 Uhr

In den vergangenen 20 Stunden sind im Stadtgebiet rund 25 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Der Pegel der Aich ist leicht angestiegen. Da die Regenfälle geringer als erwartet ausfallen, reduziert sich die Hochwassergefahr an der Aich. Die Hochwasservorhersagezentrale rechnet derzeit mit einer mittleren Hochwassergefährdung. Bitte verfolgen Sie dennoch die weitere Wettervorhersage mit besonderer Aufmerksamkeit.

Lagebericht 31. Mai 2024, 16:15 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einer gefährlichen Wetterlage. Die Wettermodelle deuten auf eine "5b Wetterlage" in den nächsten Tagen hin. Dies bedeutet enormen Dauerregen und große Niederschlagsmengen für Baden-Württemberg und Bayern.

Für den Landkreis Esslingen werden bis Montagvormittag Regenmengen von bis zu 100 Liter pro Quadratmeter prognostiziert. Die Pegelstände an Flüssen und Bächen können rasch und deutlich ansteigen.

Für Aichtal sieht die Lage aktuell weniger dramatisch aus als noch vorgestern von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg befürchtet. Es ist aber mit leichtem Hochwasser der Aich zu rechnen, wie es statistisch etwa alle zwei Jahre vorkommt. Grund zur Panik besteht daher nicht, aber Achtsamkeit ist geboten.

Als Stadt sind wir bestens vorbereitet: Bauhof und Krisenstab sind in ständiger Bereitschaft. Mit dem modernen FLIWAS 3 Warnsystem überwachen wir die Situation rund um die Uhr. Insgesamt sind in Aichtal sechs Pegelmessstationen installiert und fünf Niederschlagssensoren sowie neun virtuelle Niederschlagschreiber im Einsatz.

Bitte verfolgen Sie die Wetterentwicklung aufmerksam. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich die Warn-Apps KATWARN und NINA zu installieren, um bei Gefahren sofort informiert zu werden.

Das Hochwasserfrühwarnsystem in Aichtal

2022 hat die Stadt Aichtal ein Hochwasser-Frühwarnsystem in Aichtal in Betrieb genommen. Dabei wird auf modernste Technologie gesetzt. Insgesamt sind sechs Pegelmessstationen, sechs Niederschlagssensoren und neun virtuelle Niederschlagsschreiber im Einsatz. Die Sensoren und Pegelmesser liefern alle vier Minuten Messdaten, welche über das Flutinformations- und Warnsystem FLIWAS 3 vom Kristenstab der Stadt Aichtal und der Freiwilligen Feuerwehr abgerufen werden können. 

Aktuelle Wasserstände

Hier werden die aktuellen Wasserstände von folgenden Gewässern dargestellt:

Aich, Schaich, Bombach, Baiersbach und Weiherbach

Es handelt sich bei allen Daten um Rohdaten, die vollautomatisch am Pegel erfasst werden. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten übernommen. Die Werte der Wasserstände sind entsprechend der momentan gültigen Zeit (MEZ bzw. MESZ) angegeben. Bei den Pegeln erfolgt die Aktualisierung der Daten alle 4 Minuten. 

zum Dashboard

zum Lagebericht der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg

Pegelmessstationen