Aktuelles: Stadt Aichtal

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Wohnraum für Geflüchtete gesucht um Hallenschließungen zu vermeiden

Artikel vom 09.11.2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

in den nächsten Wochen werden der Stadt Aichtal ca. 40 weitere Geflüchtete aus der Ukraine und aus aller Welt zugeteilt. Diesen Menschen, insbesondere Familien, soll ein sicheres Wohnumfeld geboten werden. Die städtischen Kapazitäten an Wohnraum sind jedoch weitgehend erschöpft. 
Die Stadt Aichtal ist somit als Mieterin auf der Suche nach freiem Wohnraum, welchen sie von Privatpersonen anmieten kann. Dabei geht es vor allem darum, dass Hallen weiterhin für die Vereine und Schulen geöffnet bleiben können. Denn sollte die Stadt Aichtal keinen weiteren Wohnraum finden, müssen die Menschen in den Hallen untergebracht werden. 

Darum der Aufruf an alle von uns:
Wer Wohnungen oder andere Unterkünfte in Aichtal für Geflüchtete anbieten möchte, hat die Möglichkeit diese an die Stadt Aichtal zum ortsüblichen Mietspiegel zu vermieten. 
 
Wichtig zu wissen ist, dass sich die Stadt Aichtal um die Unterbringung und alles Weitere kümmert. Der Mietvertrag besteht ausschließlich zwischen den Vermietern und der Stadt Aichtal.

Gerne dürfen Sie diese Informationen weiterleiten. Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung, so dass die Hallen weiterhin für die Einwohner*innen und Kinder/Jugendliche geöffnet bleiben. 

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Aykut Yilmaz unter Tel. 07127-580314 oder E-Mail aykut.yilmaz@aichtal.de gerne zur Verfügung. 

Besten Dank für Ihre Unterstützung.

Ihr Bürgermeister Sebastian Kurz und die Stadtverwaltung Aichtal