Seite drucken
Stadt Aichtal (Druckversion)

Coronavirus

Coronavirus

Auf dieser Seite versuchen wir einen möglichst aktuellen Überblick über die Lage in Aichtal und weiterleitende Informationen zum Coronavirus zu geben.

Informationen zu Corona in Aichtal

Aktuelle Fallzahlen (07.08.2020 - 09:30 Uhr)

Hier die Zahlen für Aichtal von der Seite des Landratsamtes:

Gesamtzahl der Infizierten: 35 

Gesamtzahl in Prozent der Einwohner: 0,35%

Gesamtzahl pro 100.000 Einwohner (Inzidenz): 354

Noch krank / ansteckend (unter Quarantäne): 1 ( 0.01% der EW)

Bereits aus Quarantäne entlassen: 32

Gesamtzahl Verstorbene: 2 (neu: 0)

Hier geht es zur interaktiven Karte des Landratsamts.

 

Rathaus geöffnet (17.06.2020)

Bitte beachten Sie, dass auch weiterhin eine Terminvereinbarung erwünscht bzw. im Einwohnermelde-, Standes- und Gewerbeamt verpflichtend ist.

Bitte halten Sie auch im Rathaus abstand, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und nutzen Sie das Desinfektionsmittel im Eingangsbereich. Vielen Dank!

Eine Auflistung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Telefonnummern und Mailadresse finden Sie hier.

Sitzungen der Gremien während Corona (14.05.2020)

Abstand halten bleibt das Gebot der Stunde. Deshalb zieht der Gemeinderat bis voraussichtlich Ende des Jahres zu seinen Sitzungen vom Sitzungssaal im Rathaus in die Festhalle in Aich, damit die Sitzungen unter strengsten Abstands- und Hygienemaßnahmen abgehalten werden können. Für Interessierte stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung. Die Zuschauer sollten ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz tragen. Desinfektionsmöglichkeiten werden durch die Stadt vor Ort gestellt.
Die Sitzung des Gemeinderates und anderer Gremien war und ist Dreh- und Angelpunkt für Entscheidungen in der Kommune. Diese Handlungsfähigkeit der Gemeindeorgane ist gerade auch in Krisenzeiten sicherzustellen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger. Gesetzlich sind bisher noch öffentliche Sitzungen vorgeschrieben, weshalb auch weiterhin zu den Sitzungen eingeladen werden wird. Die nächste Sitzung des Gemeinderates wird am 27. Mai stattfinden.

Gartenhallenbad (15.07.2020)

Öffnung des Gartenhallenbads Neuenhaus

Liebe Badegäste,

bedauerlicherweise mussten wir unser Gartenhallenbad auf Grund der Corona-Pandemie vorübergehend schließen. Nun ist das Schutz- und Hygienekonzept erstellt und die Mitarbeiter*innen haben technisch und organisatorisch Vorbereitungen getroffen, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten.
Unser Konzept greift nur, wenn Sie mithelfen! Wir bitten um Vorsicht, Umsicht und Rücksicht für unser aller Gesundheit.
Nachfolgend die wichtigsten Regeln im Überblick:

  • Zutritt: Es dürfen sich zeitgleich nur max. 100 Personen im Bad und Außengelände aufhalten. Bei schlechtem Wetter sind nur 50 Personen erlaubt. Kindern unter 10 Jahre wird der Eintritt in das Bad nur in Begleitung einer geeigneten, volljährigen Aufsichtsperson gestattet. Beim Eintritt erhält jeder Badegast eine Marke, die am Ende wieder abgegeben werden muss.
  • Kein Zutritt: Das Bad nicht betreten dürfen Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt mit einer SARS-CoV-2 infizierten Person haben oder hatten oder Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur haben. Kinder unter 10 Jahren dürfen das Bad nur in Blegleitung eines Erwachsenen betreten.
  • Öffnungszeiten: Es gelten die üblichen Öffnungszeiten:

Montag 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Dienstag 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mittwoch: 06:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr
(Sommerferien 6:00 bis 21:00 Uhr)
Donnerstag 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Freitag 06:00 Uhr bis 07:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Im Sommerhalbjahr (von Mai bis einschl. September)
Samstag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr

  • Eintrittspreise: Es gelten die üblichen Eintrittspreise.
  • Abstand: Im Wasser und außerhalb muss - wo immer möglich - 1,5m Abstand zu Personen aus anderen Haushalten gehalten werden.
  • Hygienemaßnahmen: Ein Mund-Nasen-Schutz ist im Eingangsbereich, am Kiosk und in den Dusch- und Sanitärbereichen zu tragen. Nies- und Hustettikette sind zu beachten.
  • Sanitäre Einrichtungen: Es wird dringend empfohlen bereits in Badekleidung ins Gartenhallenbad zu kommen. In den Sammelduschen dürfen sich nur 2 Personen gleichzeitig aufhalten. Föhnen ist nicht erlaubt.
  • Im Bad: Im Becken dürfen sich zeitgleich nur 30 Personen befinden. Der Ein- und Ausstieg ins Becken ist voneinander getrennt. Es ist ein Armbad zum Schwimmen anzulegen.
  • Kiosk: Nicht zubereitete Speisen und Getränke können gekauft und auf der Liegewiese verzehrt werden. Es gibt nur ein eingeschränktes Angebot.
  • Aktivitäten: Das Planschbecken im Außenbereich ist nicht in Betrieb. Der Spielplatzbereich ist für maximal 20 Kinder geöffnet. Kurse finden nicht statt. Schwimmutensilien wie Schwimmbrillen oder Schwimmflügel müssen selbst mitgebracht werden. Die Sonnenterasse bleibt geschlossen.
  • Kontaktpersonennachverfolgung: Die Coronaverordnung sieht vor, dass Kontaktdaten von jedem Gast aufgenommen und 4 Wochen zur Kontaktpersonennachverfolgung aufbewahrt werden müssen. Danach werden sie vernichtet. Ohne ein ausgefülltes Kontaktformular muss der Zutritt verweigert werden.
  • Den Anweisungen des Badepersonals ist stets Folge zu leisten!

Es wird zunächst versucht ohne Voranmeldung über das Internet zu öffnen und vor Ort die zulässige Personenzahl nach Erhebung der Kontaktdaten ins Bad zu lassen.
Wir freuen uns ab dem 13. Juli zu den üblichen Öffnungszeiten auf Ihren Besuch und bitten um Verständnis, wenn zu Beginn nicht alles rund läuft. Auch für uns ist es eine neue Situation.

Information für Personen mit Jahreskarte:

Da das Gartenhallenbad vier Monate geschlossen hatte, wird diese Zeit angehängt. Hierzu ein Beispiel: Sie haben Ihre Jahreskarte am 27. Februar 2020 gekauft. Diese wäre gültig bis 27. Februar 2021. Durch die Corona-Schließung ist sie nun bis zum 27. Juni 2021 gültig.

 

Das Schutz- und Hygienekonzept können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Hier können Sie das Kontaktverfolgungsformular als PDF-Datei herunterladen.

Information für Eltern (03.08.2020)

--------------------------------------------------

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen nach den Sommerferien und Reisen in Länder mit erhöhtem Infektionsrisiko Covid19

Liebe Eltern,

alle unsere Kindertageseinrichtungen haben seit etwas mehr als drei Wochen den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen, überwiegend im offenen System, wieder aufgenommen. Wir alle sind dankbar, dass nun wieder ein Stück mehr Normalität in unseren Alltag eingekehrt ist. Sie als Eltern haben Großes geleistet in den letzten Wochen. Sie waren Lernbegleiter Ihrer Kinder, Sie haben Emotionen und Gefühle begleitet, waren eine sichere Basis, Spielpartner und meist noch „nebenbei“ berufstätig. Vielen Dank! Danke! Man kann es gar nicht oft genug betonen welchen tollen (und auch anstrengenden) Job Sie gemeistert haben. Seien Sie stolz auf sich und Ihre Kinder. Eine Zeit die auf eine neue Art und Weise Wege des Familienlebens prägt und geprägt hat.

Eine Normalität in den Kindertageseinrichtungen wird es leider auch nicht nach den Sommerferien geben, weiterhin gilt die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Das bedeutet, neben den bekannten Hygieneregeln in Ihrer Kindertageseinrichtung, auch, dass Sie erneut die „Gesundheitsbestätigung Kindertageseinrichtungen“ ausgefüllt am ersten Tag nach den Ferien mitbringen müssen. Sollte diese Bescheinigung nicht vorliegen besteht ein Betreuungsverbot. Füllen Sie die Bescheinigung bitte sorgfältig aus – wenn jeder auch an die anderen Familien denkt, schützen wir uns alle.

Wenn Sie mit Ihrer Familie einen Urlaub oder ein Verwandtenbesuch in einem anderen Land planen, dass laut Robert-Koch-Institut (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges _Coronavirus/nCoV.html) als Risikogebiet eingestuft ist, gilt folgendes: Nach der Rückkehr müssen Sie und Ihre Kinder 14 Tage in Quarantäne, Ihr Kind darf die Kindertageseinrichtung nicht besuchen. Es gilt immer die aktuelle Veröffentlichung des RKI zum Zeitpunkt der Rückkehr.

Auch können keine Feste und Feiern mit Eltern stattfinden, sobald sich die Verordnungen ändern wird Sie Ihre Einrichtung darüber informieren.

Elternabende sind momentan auch nicht möglich. Um Sie, liebe Eltern, trotzdem auf den neusten Stand nach den Ferien zu bringen, wird es einen Infobrief von jeder Kindertageseinrichtung geben, im Vorfeld können Sie Ihre Fragen und Anliegen in eine Box im Eingangsbereich der Kita werfen.

Auch die Elternbeiratswahl wird auf einem anderen Weg stattfinden. Wenn Sie Interesse an der Position des Elternbeirats haben teilen Sie dies bitte dem Elternbeiratsvorsitzenden oder in einem verschlossenen Umschlag der Einrichtungsleitung (die es an den Elternbeiratsvorsitzenden weiterleitet)  bis zum 18. September 2020 mit. Wie bei Wahlen üblich, bekommen Sie einen Stimmzettel mit allen Kandidaten/-innen, den Sie ausgefüllt bis zum 05. Oktober 2020 in eine verschlossene Box im Eingangsbereich Ihrer Kita einwerfen. Der Elternbeirat wird die Stimmen auswerten. Nach Annahme der Wahl wird das Ergebnis verkündet.

Wir bitten Sie am letzten Tag vor den Ferien alle Sachen (Matschklamotten, Wechselkleidung, Hausschuhe, …) Ihres Kindes mit nach Hause zu nehmen, somit können wir leichter putzen und reinigen.

Danke für Ihr Verständnis in den letzten Wochen!

Ich wünsche Ihnen schöne erholsame Ferien, bleiben Sie gesund, bis im neuen Kindergartenjahr!

Mit freundlichen Grüßen

Marlen Heckmann

--------------------------------------------------

Gestern Abend (24.06.2020) wurde zu den Kindergartengebühren von April und Mai folgendes im Gemeinderat beschlossen:

  1. Auf den Einzug der regulären Gebühren und Entgelte für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen sowie der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuungen für die Monate April und Mai 2020 wird verzichtet. Die angefallenen Gebühren und Entgelte werden - mit Ausnahme der Gebühren und Entgelte für die Notbetreuungen sowie den eingeschränkten Regelbetrieb - erlassen.
  2. Eine (anteilige) Erstattung von Gebühren und Entgelten für die Zeit vom 17. bis 31. März 2020 findet nicht statt.

Gemäß der Vorgehensweise für die Monate April und Mai 2020 wurde auch die Einziehung der Gebühren und Entgelte für den Monat Juni 2020 vorläufig ausgesetzt. Dies auch vor dem Hintergrund, dass momentan nicht bekannt ist, ob dafür noch Ersatzleistungen vom Land Baden-Württemberg erwartet werden können. Ende Mai 2020 wurden weitere Soforthilfen im Umfang von 500 Millionen € angekündigt, deren Bemessung und Verteilung wurden bis heute jedoch noch nicht präzisiert. Aus diesem Grunde wird momentan noch kein Erlass der Gebühren für Juni 2020 vorgeschlagen.

Ist diese Entscheidung gefallen, wird nochmals im Gemeinderat entschieden. Der Monat Juni 2020 wird vorläufig tageweise abgerechnet.

Separat wurde über die  Gebühren für die Notbetreuung und die Gebühren für den eingeschränkten Regelbetrieb folgendes beschlossen:

  1. Die Gebühren und Entgelte für die Notbetreuungen in den Kindertages-einrichtungen werden ab April 2020 stundenweise abgerechnet
  2. Die Gebühren für den eingeschränkten Regelbetrieb in den Kindertagesstätten werden ab dem 25. Mai 2020 tageweise abgerechnet.
  3. Die Gebühren und Entgelte für die Notbetreuungenan denSchulen werden ab April 2020 tageweise abgerechnet.
  4. Diese Formen der Abrechnung gelten bis zur vollständigen Wiederöffnung der
    Schulen und Kindertageseinrichtungen

Wir bitten von Anfragen abzusehen, die Verwaltung wird über die Abrechnung zeitnah informieren.

Informationen für Brautpaare (18.06.2020)

Trauungen dürfen aufgrund der räumlichen Situation mit insgesamt 10 Personen inkl. Brautpaar stattfinden. Für die Sicherheit aller sind die Gäste dazu verpflichtet, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und diesen selbst mitzubringen. Desinfektionsmittel für die Hände steht zur Verfügung.

Eingeschränkter Bestattungsbetrieb auf Friedhöfen (18.06.2020)

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus gilt nach Rücksprache mit den Kirchengemeinden und Bestattern ab sofort bis auf weiteres folgende Regelung für Friedhöfe in Aichtal:

  • Unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln finden Beisetzungen nur im Freien mit maximal 100 teilnehmenden Personen statt. Der oder die Geistliche bzw. Trauerredner oder Trauerrednerin ist auf den teilnehmenden Personenkreis nicht anzurechnen. Bestatter und weitere Helfer sind ebenso nicht anzurechnen, wenn sie mit der Trauergemeinde nicht in Kontakt stehen.
  • Es finden keine Trauerfeiern in den Aussegnungshallen statt. Trauerfeiern vor den Aussegnungshallen sind möglich, können aber auch gleich direkt am Grab stattfinden.
  • Der Sarg steht auch weiterhin von Beginn an am Grab. Für Urnen gilt diese Bestimmung nicht.
  • Beim Gang zum Grab sowie bei der (Fortsetzung der) Feier am Grab sind die geltenden Abstandsbestimmungen einzuhalten.
  • Ein Mindestabstand von mindestens 1,50 m zum Nachbarn ist einzuhalten. Ausgenommen sind Personen, die in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen.
  • Aufbahrungen finden derzeit nicht statt.
  • Es dürfen keine Erdwurfschalen an der Grabstätte bereitgestellt werden

Sie brauchen Hilfe?

Sie brauchen Hilfe oder einfach nur ein offenes Ohr? Dann melden Sie sich beim Kult 25- Team!

Kult 25
Straße zur Rudolfshöhe 25
72631 Aichtal
Tel. Büro: 07127 960827
Tel. Café: 07127 960828

mirjam.hornung(@)kjr-esslingen.de

Informationen von Land und Bund

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO)

Die aktuellen Änderungen zur Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) finden Sie hier.

Informationen für den Einzelhandel und Gewerbetreibende

  • Angesichts der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie sah sich die Landesregierung zum Schutz von Leben und Gesundheit der Bevölkerung in der Pflicht, die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus zu erlassen (Corona-Verordnung). Die Auflistung dient als ergänzende Auslegungshinweise, welche Einrichtungen nach der Corona-Verordnung nicht mehr betrieben werden dürfen. Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung als PDF-Datei herunterladen.
  • Das Land hat eine Übersichtsseite mit häufig gestellten Fragen für Beschäfigte und Unternehmer erstellt. Link zur Homepage der Landesregierung.
  • Informationen zum Rettungsschirm bekommen Sie vom Finanzamt.

Mehr Infos und Hotlines

Hotlines

  • Landratsamt  0711 3902-41966 (Informationen zum Corona-Abstrichzentren (CAZ))
  • Landesgesundheitsamt: 0711 904-39555 (werktags 9 -16 Uhr)
  • Bundesministerium für Gesundheit 030 346-465-100
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland 0800 011 77 22

http://www.aichtal.de//corona

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE