Stadt Aichtal

Seitenbereiche

Schriftgröße

Volltextsuche

Informationen zum Linienbündel 11

Zum 1. Dezember 2019 tritt das neue Linienbündel 11 für den gesamten öffentlichen Personennahverkehr in Aichtal in Kraft. Dadurch ergeben sich weitreichende Änderungen, die wir Ihnen nachfolgend erläutern wollen.

Vorbemerkung:

Aufgabenträger des Angebots im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist der Landkreis Esslingen. Die Grundlage der Fahrbeziehungen bildet dabei der Nahverkehrsplan für den Landkreis Esslingen, der den Rahmen für die Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs vorgibt und auf einen Zeithorizont von 5 Jahren ausgelegt ist. Zu seinen Inhalten gehören beispielsweise Zielvorstellungen zur Definition der Netzstruktur, von Verknüpfungspunkten sowie von übergeordneten Vorstellungen zum Fahrplanangebot.

Bei der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes ab dem Jahre 2014 waren eine Vielzahl gesetzlicher Bestimmungen zu beachten. Insbesondere die EU-Verordnung Nr. 1370/2007 sowie das seit 1. Januar 2013 gültige Personenbeförderungsgesetz (PBefG) machten weitreichende Anpassungen erforderlich. Die aktuelle EU-Verordnung betrifft vor allem Verkehrsangebote, für die eine Kostendeckung nur mit öffentlichen Zuschüssen herzustellen ist. Hier sollen die Regularien ermöglichen, dass ein attraktiveres und innovativeres Dienstleistungsangebot mit den geringstmöglichen Kosten für die öffentlichen Haushalte realisiert werden kann. Die Verordnung geht deshalb bei einer Vergabe vom Verkehrsleistungen von der Anwendung eines (europaweiten) Wettbewerbsverfahrens aus.

Um den Vorgaben gerecht zu werden, hat der Kreistag des Landkreises Esslingen im Dezember 2014 mit dem Beschluss zum neuen Nahverkehrsplan das ÖPNV-Angebot im Landkreis Esslingen in 11 sogenannte Linienbündel zusammengefasst.

Der Raum Aichtal fällt in das Linienbündel 11 mit den folgenden heutigen Linien (die Linien werden ab 1.12.2019 teilweise umbenannt und neu nummeriert):

  • Linie 809, Bernhausen - Harthausen - Grötzingen - Aich - Neuenhaus
  • Linie 167, Nürtingen - Grötzingen - Neuenhaus
  • Linie 75, Bernhausen - Aich - Walddorfhäslach (neu 805)
  • Linie 75, Bernhausen - Aich - Neckartenzlingen (neu 808)
  • Linie 190, Neckartenzlingen - Aich - Grötzingen - Neuenhaus (neu 808a)
  • Linie 167a, Bonlanden - Walddorf-Schule - Grötzingen - Waldenbuch (neu 809a)
  • N 92, Filderstadt - Aichtal - Neckartailfingen
  • Verschiedene Ruftaxiverkehre.


Das Wettbewerbsverfahren wurde vom Landkreis Esslingen als Aufgabenträger vorbereitet und durchgeführt. Der Landkreis legte auch den wesentlichen Inhalt des Verkehrsangebotes im Linienbündel 11 fest. Die seitherigen (bis zum 30.11.2019 gültigen) Fahrbeziehungen und Fahrpläne des Linienbündels 11 konnten dabei nicht wie bei anderen Linienbündeln größtenteils unverändert in das Wettbewerbsverfahren übernommen werden. Die aktuelle Struktur des Angebotes sowie wettbewerbsrechtliche Vorschriften erforderten eine weitreichende Neuordnung.

So wurde z.B. die Buslinie 75 Bernhausen - Aich - Walddorfhäslach, die bislang von der SSB gefahren und finanziert wird, dem Linienbündel 11 und damit der Finanzträgerschaft des Landkreises Esslingen zugeschlagen. Aufgrund des vorhandenen großen Betriebsdefizits musste die Linie 75 neu gestaltet werden. Daraus ergaben sich in Folge dieser Änderung zusammen mit der Beseitigung von diversen Mängeln des heutigen ÖPNV-Systems Auswirkungen auf nahezu alle Linien des Nahverkehrsangebotes im Raum Aichtal.

Der Landkreis Esslingen hat den VVS mit der inhaltlichen Neuplanung des ÖPNV für das Linienbündel 11 beauftragt. Gleichzeitig hat die Stadt Aichtal die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes genutzt und unter Einbezug der rechtlichen und strukturellen Veränderungen ein eigenes Grobkonzept entwickelt, das intensiv mit dem VVS diskutiert wurde. Auch der Zweckverband FahrMit, bei dem sowohl die Stadt Aichtal als auch der Landkreis Esslingen Mitglied sind, wurde in die Planungen mit einbezogen. Das Grobkonzept der Stadt benannte alle wesentlichen Mängel und bot unter bestimmten Prämissen Lösungsvorschläge an. Das Grobkonzept wurde vom VVS als Informationsgrundlage für seine Neuplanung herangezogen, Lösungsvorschläge wurden von ihm zum Teil übernommen oder weiterentwickelt. Insgesamt wurde vom VVS jedoch eine eigenständige Konzeption erarbeitet.

Da sich der VVS dabei strikt an die Planungsvorgaben des Aufgabenträgers halten wusste (insbesondere an die im Nahverkehrsplan festgelegten Bedienungsstandards), das Grobkonzept der Stadt Aichtal aber die verkehrlichen Alltagsbedürfnisse abbildete und die Kostenfrage etwas in den Hintergrund drängte, ergaben sich daraus dann unterschiedliche Gestaltungsperspektiven. Das am 1. Dezember 2019 zur Umsetzung gelangende Konzept stellt insoweit eine Sichtweise dar, die von den Vorgaben des Aufgabenträgers geprägt ist. Dennoch sind sehr viele Verbesserungen und Vorschläge der Stadt in das Konzept mit eingeflossen. Damit verbessert sich die Bedienungsstruktur insgesamt deutlich. Es werden gegenüber heute zusätzliche Kurse angeboten, der Takt der einzelnen Linien wird übersichtlicher und durch die regelmäßigen Abstände auch kundenfreundlicher. Allerdings muss in Kauf genommen werden, dass für Verbindungen nach/von Neuenhaus an den Haltestellen Grötzingen Ortsmitte umgestiegen werden muss (Ausnahme: Schülerverkehre - siehe Details im Anschluss an diesen Text).

Fazit:

Als Fazit kann jedoch festgehalten werden, dass das vom VVS unter intensiver Beteiligung der Stadt Aichtal und des Zweckverbandes FahrMit entwickelte Konzept auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung des ÖPNV-Angebotes im Raum Aichtal darstellt. Aus diesem Grunde wurde es auch vom Gemeinderat der Stadt Aichtal nach ausgiebiger Beratung so beschlossen. Gleichwohl ist eine Fortentwicklung des Nahverkehrsangebotes auch in Zukunft möglich und notwendig, vor allem dann, wenn sich im Laufe der täglichen Nutzung Änderungsbedarf ergibt.

Die Änderungen im Detail (Pressemitteilung vom Landratsamt):

Das Busnetz im Bereich Filderstadt-Aichtal wird komplett umgestellt. Manche Linien fahren anders als bisher, andere Liniennummern (z.B. 75, 75A oder 190) werden dagegen sogar komplett verschwinden und durch neue Liniennummern ersetzt werden.

Auf einen Blick:

  • bisherige Liniennummern: 75, 167, 190, 809, N92
  • künftige Liniennummern: 167, 805, 808, 808A, 809, 809A, N89
  • hauptsächlich betroffene Kommune: Aichtal, Filderstadt (Harthausen, Bonlanden, Bernhausen), Neckartenzlingen, Altdorf, Neckartailfingen, Schlaitdorf, Altenriet, Walddorfhäslach (Kreis Reutlingen)
  • bisheriger Betreiber: Melchinger, OVK, Hausmann und Bauer
  • künftiger Betreiber: Melchinger (Aichtal)


Künftig wird es drei Hauptäste geben:

  1. Linie 167: Nürtingen – Grötzingen – Rudolfshöhe – Aichtal-Aich, Umsteigemöglichkeit in Grötzingen Ortsmitte für Fahrgäste die von Nürtingen nach Neuenhaus und umgekehrt wollen. Ausnahme: Morgens und mittags fährt der Schulbus von Neuenhaus nach Nürtingen bzw. umgekehrt und es muss nicht umgestiegen werden.
  2. Linie 809: Bernhausen - Harthausen - Grötzingen – Aich – Neuenhaus
  3. Linien 805 und 808: Bernhausen - Aich – Walddorf/Neckartenzlingen           


Bezüglich der einzelnen Linien ist folgendes zu beachten:

Linie 167 (Nürtingen – Oberensingen – Grötzingen – Aich (– Neuenhaus)

Die Linie 167 erhält in Aichtal einen neuen Linienweg. Ab der Haltestelle Grötzingen Ortsmitte werden die Busse nicht mehr direkt nach Aich fahren, sondern auf dem Weg von Grötzingen nach Aich die Wohngebiete Grötzingen-Froschegert und Aich-Rudolfshöhe erschließen. Während Froschegert damit erstmals regulär an den Busverkehr angebunden wird, wird die Rudolfshöhe quasi ersatzweise von der Linie 167 angebunden. Aktuell fahren die Busse der Linie 75 die Rudolfshöhe an. Auch Fahrgäste aus Nürtingen, die nach Neuenhaus wollen, werden, mit Ausnahme der Schulbusse morgens und mittags, an der Haltestelle Grötzingen Ortsmitte umsteigen können. Die Busse der Linie 167 werden nämlich künftig in Aich enden, da die Zeit zur Weiterfahrt nach Neuenhaus nicht mehr reicht. Der Umstieg in Grötzingen Ortsmitte wird allerdings in Richtung Nürtingen-Neuenhaus und umgekehrt sehr komfortabel am selben Bussteig möglich sein, sodass die Fahrgäste keine Fußwege zu ihrem Anschlussbus zurücklegen müssen. Auch werden die Busse in Grötzingen Ortsmitte einige Minuten aufeinander warten, sollte ein Bus sich etwas verspäten.

Die Busse der Linie 167 werden ähnlich wie heute im morgendlichen Berufsverkehr sowie nachmittags halbstündlich unterwegs sein. Dazwischen gilt ein Stunden-Takt. Verbesserungen gibt es dagegen im Spät- sowie Sonn- und Feiertagsverkehr: Montags bis samstags werden die Busse bis 23 Uhr unterwegs sein – bislang fuhr der letzte Bus bereits um 19:03 Uhr ab Nürtingen ZOB.  Montags bis freitags sind die Busse zwischen 19 und 23 Uhr sogar durchgehend stündlich unterwegs. Samstags gilt der Stunden-Takt künftig bis 15 Uhr (bisher bis 14 Uhr); ab dann wird bis 23 Uhr zweistündlich gefahren. An Sonn- und Feiertagen gibt es künftig sechs statt wie derzeit vier Fahrten je Richtung, womit zwischen 8:30 Uhr und 19:00 Uhr zweistündlich gefahren wird. Wer noch nach dem letzten Bus zwischen Nürtingen und Aichtal unterwegs sein will, kann täglich bis 0:03 Uhr ab Nürtingen – in Nächten vor Sams-, Sonn- und Feiertagen bis 1:08 Uhr ab Nürtingen – mit dem Ruftaxi fahren. Mit den Ruftaxen wird es auch möglich sein, von Nürtingen direkt und umsteigefrei bis nach Neuenhaus zu kommen.

In Aich enden die Busse der Linie 167 an der Haltestelle Ort. Allerdings werden die Busse montags bis freitags tagsüber stündlich über Aich Ort hinaus bis Aich Siedlung nach Aich Riedwiesen weitergeführt. Dadurch erhalten etwa Arbeitnehmer aus Aich Siedlung, die in Nürtingen ihre Stelle haben oder Pendler aus dem Raum Nürtingen, die im Gewerbegebiet Riedwiesen arbeiten, eine umsteigefreie Verbindung.

Linie 809 (Bernhausen - Harthausen - Grötzingen – Aich – Neuenhaus)

Die Linie 809 wird zur wichtigsten Linie für die Anbindung von Aichtal ausgebaut. Künftig sind die Busse nach den so genannten Standards für Verlässliche S-Bahn-Zubringer montags bis freitags bis 20 Uhr halbstündlich sowie montags bis freitags bis Mitternacht und am Wochenende ganztags stündlich unterwegs. Auf dem Abschnitt Bernhausen-Harthausen wird montags bis freitags sogar bereits ab 4:42 Uhr halbstündlich gefahren und der Halbstunden-Takt wird montags bis samstags bis 0:32 Uhr ab Bernhausen ausgedehnt. Bislang sind die Busse montags bis freitags im Laufe des Vormittags sowie am Wochenende deutlich seltener im Einsatz und abends ab 21 Uhr ruhte der Betrieb komplett.

Linie 805 (Bernhausen – Aich – Schlaitdorf – Altenriet – Walddorfhäslach) und 808 (Bernhausen – Aich – Neckartailfingen – Altdorf – Neckartenzlingen)

Die Linien 805 und 808 ersetzen die bisherigen Linien 75 und 190. Beide Linien fahren zwischen Bernhausen Bahnhof via Bonlanden Gutenhalde, Aich Riedwiesen und Aich Ort bis nach Neckartailfingen B312 parallel. Die Bedienung der Haltestellen in Harthausen und Aich Rudolfshöhe entfällt künftig, sodass die Busse zwischen Bernhausen und Aich Ort nur noch 12 Minuten statt wie bislang bei Mitbedienung von Harthausen und Rudolfshöhe 22 brauchen. Es entsteht also eine Schnellverbindung aus dem Neckar- und Aichtal bis zur S-Bahn in Bernhausen. Harthausen und Rudolfshöhe werden künftig durch die Linien 167 und 809 besser angebunden, sodass die Auslassung dieser Gebiete durch Zusatzangebote auf anderen Linien kompensiert wird. Auf dem gemeinsamen Abschnitt zwischen Bernhausen, Aich Ort und Neckartailfingen B312 sind die Busse der Linien 805 und 808 montags bis freitags von 5 bis 8 Uhr sowie von 13 bis 20 Uhr halbstündlich und dazwischen stündlich unterwegs.

Südlich von Neckartailfingen B312 fahren die Busse der Linie 805 ähnlich wie derzeit die Linie 75 mit Bedienung von Schlaitdorf, Altenriet und Häslach nach Walddorf, wobei künftig aus Richtung Bernhausen als erstes Altenriet und dann Häslach angefahren wird – bisher war es genau anders herum. Auf diesem Abschnitt fahren die Busse montags bis freitags nachmittags sowie morgens im Berufsverkehr stündlich und dazwischen zweistündlich. An Samstagen gibt es, wie derzeit auch, drei Fahrten, welche aber nur zwischen Walddorf und Aich Ort angeboten werden. Zur Weiterfahrt nach Bernhausen muss samstags in Aich Ort umgestiegen werden, denn die Busse der Linie 808 fahren samstags als Linie 167 weiter nach Nürtingen.

Die Linie 808 dagegen durchquert südlich der außerorts gelegenen Haltestelle Neckartailfingen B312 die Ortslage von Neckartailfingen sowie Altdorf und endet schließlich in Neckartenzlingen an der Haltestelle Spitzacker. Dadurch erhalten Neckartenzlingen, Altdorf und die Ortslage von Neckartailfingen erstmals eine vertaktete Direktverbindung von und nach Bernhausen. Auf diesem Abschnitt sind die Busse montags bis freitags nachmittags sowie morgens im Berufsverkehr stündlich und dazwischen zweistündlich unterwegs.

Linie 808A (Schülerverkehr Neckartenzlingen – Aichtal)

Die Schulbusse von Aichtal zur Auwiesenschule Neckartenzlingen, welche bisher unter der Liniennummer 190 veröffentlicht wurden, erhalten künftig die Schulbus-Liniennummer 808A.

Linie 809A (Schülerverkehr Filderstadt – Walddorf-Häslach)

Die Schulbusfahrten der bisherigen Linien 167A und 75A werden künftig in der neuen Linie 809A zusammengefasst.

Linie N89 (Bernhausen – Aichtal – Neckartailfingen – Filderstadt)

Die bisherige Nachtbuslinie N92 wird in N89 umbenannt. Neu ist auch, dass die Bus-Linie künftig auch genutzt werden kann, um nachts nach Bernhausen zu kommen. Bislang fuhren die Busse von Neuenhaus und Neckartailfingen nur dann nach Bernhausen, wenn auch jemand aus Bernhausen aussteigen wollte. Künftig werden die Busse obligatorisch nach Neuenhaus und Neckartailfingen fahren.

Sobald die gültigen Fahrpläne aller betroffenen Linien vorliegen, werden diese in den Amtsblättern veröffentlicht.

Weitere Fragen?

Bei Fragen zum Zustandekommen dieses Konzepts und der weiteren Möglichkeiten dürfen Sie sich gerne an die Stadtverwaltung wenden.

Kontakt

Stadt Aichtal
Waldenbucher Straße 30
72631 Aichtal

Fon: 07127 5803-0
Fax: 07127 5803-60
Zum Kontaktformular

Öffnungszeiten Rathaus

Montag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Start | Inhalt | Impressum | Datenschutzerklärung