Stadt Aichtal

Volltextsuche

Wichtige Links

Start | Inhalt | Impressum
Ansicht Aich

Waldorfkindergarten

Im Detail

Waldorfkindergarten
Waldorfkindergarten

Schulstraße 25
72631 Aichtal 
Tel.: 07127 57686
E-Mail schreiben
Zur Homepage

Anzahl der Gruppen
Spielstube für 3-jährige
große Gruppe für 4-7-jährige
Spielgruppe für 2-jährige (Mittwoch Vormittag von 9:00 Uhr - 12:00 Uhr)

Öffnungszeiten: 

Montag bis Freitag

von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Schwerpunkte und Ziele

Wir bieten eine liebevolle Betreuung für Ihr Kind. Dafür stehen uns eine ansprechend eingerichtete Spielstube für die Kleinen und ein Gruppenraum mit vielen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten für die Großen zur Verfügung.

Der Waldorfkindergarten Aichtal befindet sich in einem schönen, alten Haus, am Rande der Ortschaft Grötzingen. Gleich hinter dem Haus liegt ein kleiner, angelegter Garten mit großem Sandbereich und Hofplatz. Nur wenige Schritte weiter empfangen Obstbaumwiesen mit einem weiteren Sandplatz, Schaukeln, Feuerstelle, Weidenhaus und Beerenhecken unsere Kinder zum Spiel im Freien.
 

Unsere Pädagogik für das Kindergartenalter

Mit allen Sinnen geöffnet und interessiert an allem, was um sie herum passiert, vertrauen sich unsere Kinder den Erwachsenen an. Eingebettet in die Erfahrungen aus der Waldorfpädagogik wollen wir für die Kinder im Waldorfkindergarten Aichtal einen Lebens- und Spielraum schaffen, in dem sie wirklich Zeit haben, ihr individuelles Wesen zu entfalten und sich ihren Bedürfnissen und ihrem Alter gemäß zu entwickeln. 

Die Spielstube bietet Entwicklungsraum für die jüngsten Kindergartenkinder, vorwiegend zehn Dreijährige. Sie dürfen ihr erstes Kindergartenjahr in einer kleinen, überschaubaren Gemeinschaft Gleichaltriger erleben. Geruhsam und vertrauensvoll können sie in ein neues soziales Umfeld, außerhalb der Familie, hineinwachsen. Unser rhythmischer Tages- und Wochenlauf unterstützt sie hierbei. Eine Spielstube, ein Ruhe- und Essbereich, sowie Küche und Badezimmer erinnern an eine Familienwohnung. Hier bietet sich den Kleinsten durch Materialauswahl, Farbgebung, Mobiliar und Raumschmuck ein hüllebildendes Wohlfühlreich, das zum ausgiebigen Spielen einlädt.

Das pädagogische Angebot wie Reigen, Fingerspiele, Lieder und das Musizieren mit Rhythmusinstrumenten, Puppenspiele als auch einfache Spielsachen aus Naturmaterialien ist auf das Alter der Kinder abgestimmt, ebenso wie die jahreszeitliche Festgestaltung. Künstlerische Tätigkeiten wie Aquarellmalen oder Bienenwachskneten und Eurythmie ergänzen das Konzept.

Täglich verbringen wir eine Spielzeit im Freien. Unsere Gärten, ausgestattet mit Sandplatz, Obstbaumwiese, Beerenhecken, Blumenbeet, Weidenhaus, Schaukeln, Feuerstelle u.v.m., wie auch kurze Fußwege zu Aichtals idyllischen Naturspielplätzen mit Wald, Wiesen und Bachläufen fördern die Kinder ganzheitlich in ihrem Natur und Sinneserleben.

„Bienenumsummt, hummelumbrummt
wiegt sich die Linde leise im Winde.“ (M. Garff)

Ein zusätzlicher wöchentlicher Waldtag bereichert den Erfahrungsschatz der Kinder, die durch Eigenständigkeit und Eigentätigkeit gewachsen, in die altersgemischte Gruppe der 4-7-jährigen gewechselt sind. Klettern, herumtollen, schnitzen oder Feuer machen: hier spüren die Kinder die Natur und den Wechsel der Jahreszeiten hautnah. Natürlich begleiten uns auch hier Geschichten und Lieder. In der altersgemischten Gruppe können die Kleinen von den Großen lernen. Im Laufe der drei Jahre lernen die Kleinen, sich in die Gruppe einzuordnen, auf andere Kinder einzugehen und Konflikte zu bewältigen. Im Waldorfkindergarten Aichtal wollen wir Raum für die soziale Entwicklung der Kinder bieten. 
 

Backe, backe Kuchen…

Mittwoch ist der Tag für die Kleinsten bei uns im Waldorfkindergarten. Für sechs zweijährige Kinder ist der Gruppenraum der altersgemischten Gruppe etwas umgestaltet und gerichtet. Gleich zu Beginn lädt der Backtisch die Kinder ein tätig zu werden, den Teig zu kneten, zu rollen, zu formen und natürlich auch zu riechen und zu schmecken! Sehr bald wird das Backen unserer Frühstücksbrötchen zum geliebten und gewohnten Ritual. Freies Spielen und Erforschen des Raumes, nebeneinander und miteinander, gemeinsames Singen, Spielen und Frühstücken gehören zum wöchentlichen Ablauf, wie auch die Gartenzeit. Zum Abschluss des Morgens besuchen uns die Zwerge Munckepunck und Eckeneck. Gemeinsam mit Mama oder Papa, die in der Zwischenzeit wieder da sind, schauen wir zu, wie sich die beiden verstecken. Dann geht’s müde und erfüllt nach Hause - auf Wiedersehen bis zur nächsten Woche!

Träger des Waldorfkindergarten Aichtal ist der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Aichtal e.V. Starkes Engagement der Eltern stützt die pädagogische Arbeit der Erzieherinnen. Der Kindergarten finanziert sich durch Zuschüsse der Stadt Aichtal, sowie durch Elternbeiträge und Spenden. Als Kindergarten in freier Trägerschaft gestalten wir über regen Austausch und Selbstverwaltung gemeinsam das Kindergartengeschehen zum Wohle der Kinder.

Die Erziehungspartnerschaft liegt uns am Herzen: Gemeinsame Feste und Unternehmungen, Elternabende, Hausbesuche und die Elternsprechstunde (nach Vereinbarung) pflegen die Verbundenheit von Eltern, Kind und Erzieherin.