Stadt Aichtal

Seitenbereiche

Schriftgröße

Volltextsuche

Flüchtlingsarbeit in Aichtal

Bereits im Oktober 2015 kamen die ersten Asylbewerber nach Aichtal.
Sie wurden vom Landratsamt zugewiesen. 
Die Zuteilung erfolgt nach dem "Königsteiner Schlüssel", dieser berücksichtigt die Wirtschaftskraft der einzelnen Bundesländer, wonach Baden-Württemberg 13 Prozent der Flüchtlinge aufzunehmen hat. Auf die Landkreise werden diese nach der Einwohnerzahl verteilt.  

Waren es zuerst Menschen aus dem Balkan, die Zuflucht suchten, sind es zwischenzeitlich hauptsächlich Syrer.
Untergebracht sind die jungen Männer in einer Gewerbehalle in Aich, die vom Landratsamt angemietet wurde.
Sie gilt als vorläufige Unterbringung für maximal zwei Jahre.
Danach erfolgt die Anschlussunterbringung, wenn die Asylbewerber keine eigenen Wohnungen finden.
Für die Anschlussunterbringung ist die Stadt zuständig.

In Aichtal sind zurzeit rund 180 Asylbewerber aus über 20 Länder untergebracht. Es sind junge Männer zwischen 18 und 50 Jahren.

Um ihre Integration und ihre Bedürfnisse kümmern sich neben vielen Freiwilligen, Ehrenamtlichen auch amtliche Organistaionen

Kontakt

Stadt Aichtal
Waldenbucher Straße 30
72631 Aichtal

Fon: 07127 5803-0
Fax: 07127 5803-60
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Rathaus

Montag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Start | Inhalt | Impressum